für Behörden

Kindergarten Räsch, Obfelden

Eine Schulraumentwicklung, auch Schulraumplanung genannt, wird von der politisch-strategischen Ebene angestossen. Der enge und stete Einbezug der Nutzerbedürfnisse über alle Planungs- und Ausführungsphasen erlaubt eine hohe Identifikation und zahlt sich auch wirtschaftlich aus. Neben den Segmenten „Umwelt“ und „Wirtschaft“ wird dem Segment „Gesellschaft“ grosse Beachtung geschenkt. Dadurch erhöht sich die Bestellerkompetenz der Bauherrschaft massgeblich. Die öffentliche Hand nimmt eine Vorreiterstellung ein in der Bereitstellung Nachhaltiger Lehr- und Lernräume.

Je nach Umfang des Projektes und Projektstand umfasst die Bauherrenberatung:
– Referate
– Expertisen
– Entwicklung des pädagogisch-funktionalen Konzepts
– Begleitung im politischen Prozess
– Leitung von Mitwirkungsverfahren
– Moderation von Workshops
– Phasengerechter Einbezug weiterer Spezialgebiete
– Sicherstellung der Nutzerbedürfnisse in allen Projektphasen
– Projektmanagement

Die langjährige Erfahrung kommt dem Projekt zugute:
– Sehr hohes Verständnis pädagogischer Konzepte, schulischer Abläufe und daraus folgender räumlicher Bedürfnisse
– Erfahrung in der Begleitung politischer, auch kantonaler Verfahren
– Sicherstellung von nachhaltigem, bedürfnisgerechtem Planen und Bauen
– Einbezug der Kinderperspektive
– Koordination/Projektmanagement der Projekt- oder Begleitgruppe